Dateien:
SC-S40600-Datenblatt.pdf1.3 M
SC-S60600-Datenblatt.pdf1.3 M

Neue Epson 64-Zoll-Drucker der SC-S-Serie!

 

 

Die Zukunft der Druckbranche mit Holler Printing Solutions erleben!

 

Epson präsentiert zu Beginn des Jahres die neuen Modelle SureColor SC-S40600, SC-S60600 und SC-S80600 für die Werbetechnik!

 

 

 

Die neuen Modelle SureColor SC-S40600, SureColor SC-S60600 und SureColor SC-S80600 lösen die bekannten Drucker SureColor SC-S30600, SC-S50600 sowie SC-S70600 ab. Alle drei Modelle wurden gegenüber ihren Vorgängern umfassend überarbeitet und verbessert. Kundenanforderungen flossen in die Entwicklung der neuen SureColor SC-S-Modelle ein!

 

 

Die Epson SureColor SC-S40600 und SC-S60600 sind ab Januar 2016, der Epson SureColor SC-S80600 ab ca. März 2016 in der Distribution erhältlich.

 

 

 


Der neue Epson SureColor SC-S40600 ist ein Vierfarbdrucker und mit einer maximalen Druckgeschwindigkeit von 38,4 m2 pro Stunde für den multifunktionalen Einstieg in den Werbetechnikdruck geeignet.

 

 

 

Der Epson SureColor SC-S60600, ebenfalls ein Vierfarbdrucker, aber mit doppeltem Druckkopf und einer maximalen Druckgeschwindigkeit von 95,3 m2 pro Stunde, ist für den dauerhaften und hochproduktiven Einsatz entwickelt worden. Beide Modelle nutzen die neuen Epson UltraChrome GS3-Tinten. 

 

 

 

Der Epson SureColor SC-S80600 ist der Nachfolger des SC-S70600 mit doppeltem Druckkopf. Seine Anwender profitieren von den neuen Epson UltraChrome GS3-Tinten inklusive Rottinte sowie hohen Druckgeschwindigkeiten. Dieser Drucker kann mit Weiß oder Metallic Silber betrieben werden.

 


Frank Schenk, Head of ProGraphics und Industrial Printing bei Epson, erläutert: „Bei der Entwicklung der neuen SureColor SC-S-Serie haben unsere Techniker bei unseren Kunden und Anwendern genau zugehört, um ihre Anforderungen zu erfüllen. Mit dieser neuen Druckerserie, die ganzheitlich weiterentwickelt wurde, ergänzen wir unser Portfolio mit leistungsstarken und hocheffizienten Lösungen für die Werbetechnik. Für viele Druckdienstleister sind sowohl die maximale Anzahl bedruckbarer Substrate als auch geringe Investitionen von Interesse. Genau dies sind Vorteile der neuen Epson SureColor SC-S-Serie. Zudem benötigt die neue Epson UltraChrome GS3-Tinte bis zu 15 Prozent weniger Tinte, um einen gleichwertigen Druck im Vergleich zu den Vorgängersystemen zu erstellen.“

 

 


Die Innovationen der SureColor SC-S-Serie im Detail:

 

Epson PrecisionCore TFP-Druckkopf:
Die neueste Epson Druckkopftechnologie bietet Nutzern hohe Leistung mit der Epson Variable Sized Droplet Technology. Eine präzise runde Form und genau reproduzierbare Tintentropfen sind Basis für die herausragende Druckqualität dieser Drucksysteme.

 


Precision Dot Screening-Technologie:
Die neu entwickelte Precision Dot Screening-Technologie liefert makellose Drucke bei hoher Druckgeschwindigkeit und steigert so die Effizienz der Drucker.

 


Neu entwickeltes Medientransportsystem:
Gleichmäßiger Transport unabhängig vom Rollendurchmesser sowie unbeaufsichtigter Rolle-zu-Rolle-Druck sind die Anforderungen an ein hoch effizientes Medientransportsystem. Das von Epson neu entwickelte stabile und motorisierte Rolle-zu-Rolle-Medientransportsystem mit automatischer Papiervorspannungskontrolle (AD-ATC) und -steuerung adressiert genau diese Ansprüche. Unterstützt wird das System von einer Anti-Statik-Beschichtung sowie  Andruckrollen und Transportwalzen mit einem größeren Durchmesser.

 


Epson UltraChrome GS3-Tinten:
Die Epson UltraChrome GS3-Tinten sind eine Weiterentwicklung der bestehenden Epson UltraChrome GS2- und GSX-Tinten. Die neue Epson UltraChrome GS3-Tinte ist zum einem als Vierfarb-Tintenset mit den Farben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz verfügbar und steht zusätzlich als Epson UltraChrome GS3 inklusive Rot als Elffarb-Tintenset mit Cyan, Hell-Cyan, Magenta, Hell-Magenta, Gelb, Orange, Rot, Schwarz, Hell-Schwarz, Weiß und Metallic-Silber zur Verfügung. Es kann entweder Weiß oder Metallic-Silber eingesetzt werden.

Als Signalfarbe wird Rot sehr oft und gerne im Werbedruck eingesetzt oder ist häufig auch Bestandteil von Logos. Vorteil der roten Druckfarbe ist, dass speziell bei diesen Signal- und Logofarben ein deutlich verbessertes Druckergebnis mit einer reineren Farbe möglich ist. Der druckbare Farbraum der neuen Tinten konnte durch höhere Pigmentierung der Tinten zusätzlich vergrößert werden, und der zu erzielende Glanz der Drucke ist um bis zu 20 Prozent verbessert. Die Trocknungsdauer der Tinten ließ sich darüber hinaus verkürzen. Alle Epson UltraChrome GS3-Tinten erfüllen die Anforderungen Greenguard (Gold), AgBB sowie French-VOC und sind nickelfrei.

 


Textiles walzenbasiertes Druckkopfreinigungssystem (Fabric Printhead Wiper System):
Dieses neue Reinigungssystem ermöglicht es, einen ganzen Druckkopf in einem Durchgang zu reinigen. Ein weiterer Vorteil des neuen Systems ist, dass die Reinigung des Druckkopfes deutlich weitreichender als zuvor möglich ist. Zudem lassen sich automatisierte Reinigungen durchführen. Diese Funktion ersetzt somit fast alle manuellen Wartungen des Kopfes. Hinzu kommt, dass die automatische Kopfreinigung auch die Ausfallzeiten stark verringert.

 


Tintennebel-Sammelsystem (Ink Mist Collection System):
Die neuen Drucksysteme verfügen über ein sogenanntes Tintennebel-Sammelsystem, das für eine Absaugung und Filterung von eventuell entstehendem Tintennebel während des Druckens sorgt. Die Filter sind bei Bedarf einfach als Verbrauchsmaterial vom Anwender austauschbar.

 


Neuer Druckkopfschutz (Head Guard):
Der Druckkopf ist mit einem neuen Druckkopfschutz ausgestattet. Er verhindert, dass der Druckkopf beispielsweise bei stark gewellten Druckmedien durch Berührung mit dem Druckmedium beschädigt wird. Die Unterseite des Druckkopfschutzes (Druckmedienseite) ist aerodynamisch so gestaltet (ähnlich dem Unterboden an Hochleistungsfahrzeugen), dass durch den geleiteten Luftstrom ein optimales Ergebnis möglich ist.



Tintenfluss-Regulierungssystem (Ink Flow Regulation System):

In die Schläuche, die den Druckkopf mit den Tintenpatronen verbinden, ist ein neu entwickeltes, passives Tintenfluss-Regulierungssystem integriert.  Es verhindert die Sedimentation der Tinten in den Schlauchsystemen und stellt sicher, dass es nicht zu uneinheitlichen Ausdrucken kommen kann.

 


Sehr robuste Ausführung und einfache Aufstellung des Druckers:
Die Standfestigkeit des Druckers ist nun deutlich stabiler. Durch zwei integrierte Wasserwagen an der linken und rechten Seite des Ständers lässt sich der Drucker einfach ausrichten. Diese einfache exakte Ausrichtung stellt die Parallelität der Rollenabwicklung, des Druckmechanismus und der Rollenaufwicklung sicher, sodass ein störungsfreier Rolle-zu-Rolle-Betrieb gewährleistet ist. Anwender können Medienrollen mit einem maximalen Gewicht von 45 Kilogramm nutzen.

 


LED-Beleuchtung ermöglicht stete Drucküberwachung:
Der Druckbereich ist jetzt mit LED-Licht beleuchtet, die Abdeckung durchsichtig und klar gestaltet. Hierdurch lassen sich der Druck auch direkt nach Druckstart betrachten und falls erforderlich Korrekturen vornehmen.

 


Epson Control Dashboard:
Das neue Epson Control Dashboard (ECD) ist die zentrale Softwaresteuerung des Druckers. Das ECD hat, sofern eine Internetverbindung besteht, direkten Zugriff auf alle von Epson in einer zentralen Datenbank gespeicherten Druckmedienparameter und Papierprofile. Soll ein neues Druckmedium zum Einsatz kommen, kann der Anwender in der zentralen Datenbank nach dem entsprechenden Druckmedium suchen und anschließend die Parameter und das Profil herunterladen und auf den Drucker übertragen. Das ECD stellt diese Informationen auch der RIP-Software zur Verfügung, sodass dort automatisch alle Informationen für den Druck zur Verfügung stehen. Jedoch muss das RIP diese Funktion unterstützen. Dies vereinfacht den Betrieb unterschiedlicher Druckmedien . Häufig entfällt auch der Aufwand, Druckmedien eigenständig zu profilieren. Zurzeit sind über 200 unterschiedliche Druckmedien in der zentralen Epson Datenbank hinterlegt. Ihre Anzahl steigt kontinuierlich, da jederzeit weltweit von Epson neu profilierte Medien hinzugefügt werden. Das ECD ist für Windows und Mac OS verfügbar. Zusätzlich lassen sich mit dem ECD auch die Firmware des Druckers überwachen und gegebenenfalls updaten sowie bei Bedarf Serviceinformationen bereitstellen.

 


Einfaches Druckmediensetup:
Zusätzlich zu den Möglichkeiten des ECD, die grundlegenden Druckmedienparameter am Drucker zu hinterlegen und die entsprechenden Papierprofile zur Verfügung zu stellen, ist es am Drucker möglich, eine automatische Druckmedienfeinabstimmung durchzuführen. Bei dieser Feinabstimmung werden eine automatische Feinabstimmung des Druckvorschubes, die uni- und bidirektionale Druckkopfausrichtung sowie falls erforderlich eine Head-to-Head-Justierung in einem Schritt ausgeführt.
Die neue Epson SureColor S-Serie wird von zahlreichen RIP-Herstellern unterstützt.


Beitrag veröffentlicht am 25.01.2016